Likusta - environmental solutions

Abluft- und Abgasreinigung

Die Begriffe Abgas und Abluft werden aufgrund der teilweise uneinheitlichen Verwendung in TA Luft und anderen Quellen fortan synonym verwendet.

Likusta-Anlagen verschiedener Bauart sind für die Entfernung schädlicher Komponenten aus der Gasphase konzipiert. Wir haben uns auf Anlagen zur chemischen als auch zur biologischen Abluftreinigung spezialisiert.

Jetzt Online-Anfrage starten
Abluftreinigung durch Gaswäscher
Chlorgasneutralisierung

Chemische Abluftreinigungsverfahren

Bei der chemischen Absorption wird ein Ion, Atom oder Molekül in das freie Volumen der absorbierenden Phase aufgenommen. Das Verfahren der Gaswäsche wird u.a. zur Reinigung von Industrieabgasen oder zur Beseitigung von Gerüchen eingesetzt. Als Absorptionsmittel wird Wasser eingesetzt, schadstoffabhängig erfolgt eine Zugabe spezifischer Chemikalien (Chemisorption). Zumeist wird hierbei eine sehr hohe Reinigungsleistung erzielt.

Um bei niedrigen Betriebskosten die jeweils geforderte Reinigungsleistung zu erreichen, konstruiert und fertigt Likusta für verschiedene Applikationen kundenspezifische Wäschertypen unterschiedlichster Bauart, z.B.

  • Gegenstromwäscher

  • Kreuzstromwäscher

  • Gleichstromwäscher

Sie können ein- oder mehrstufig aufgebaut werden oder nur als Notaggregate dienen.

Neben Wäschern stellt Likusta Aktivkohlefilter zur Adsorption von Luftschadstoffen an. Aktivkohle ist feinkörniger Kohlenstoff mit hochporöser Struktur und sehr großer Oberfläche. Durch Anlagerung an die innere Oberfläche der Aktivkohle werden Schad- oder Geruchsstoffe aus Gasen, Dämpfen und Flüssigkeiten entfernt.

Mit Likusta-Aktivkohlefiltern lassen sich verschiedenste Schad- oder Geruchsstoffe eliminieren, u.a.

  • Schwefelwasserstoff

  • Indole und Skatole

  • Methylmercaptane

  • Methylamine

  • Ammoniak

  • VOC

Biologische Abluftreinigung

In Likusta-Biofiltern werden Schad- und Geruchsstoffe aus Abluft- und Abgasströmen zu ungiftigen, geruchsneutralen und weitgehend niedermolekularen Substanzen abgebaut, wie z.B. Kohlendioxid und Wasser. Dies geschieht auf biochemischem Wege durch die Stoffwechselaktivität von Mikroorganismen. Hierzu wird der abzuscheidende Schadstoff zuerst in Lösung gebracht und im Anschluss mikrobiologisch abgebaut.

Es muss sichergestellt werden, dass der Stoffwechsel der eingesetzten Mikroorganismen auf optimalem Niveau ablaufen kann. Dazu ist es vielfach sinnvoll, andere Substanzen, wie z. B. Phosphor oder Spurenelemente zuzudosieren. Als Spezialist für Dosiertechnik steht Ihnen Likusta gerne bei Ihrem Projekt zur Seite.

Zugeschnitten auf die jeweilige Anwendung bietet Likusta passende Anlagentypen und Bauweisen an

  • Biowäscher, Biofilter, Biotricklingfilter/ Rieselbettreaktoren

  • Einstufig oder mehrstufig – zum Beispiel mit vorgeschalteten Bio- oder Chemowäscher

  • Flächen-, Rund- und Etagenfilter

  • Container-Anlagen sowie kompakte und mobile Biofilteranlagen

  • Geschlossene Biofilter für gezielte Abluftstrom-Führung

Bilologische Abluftreinigung durch Biofilter
Sicht auf organisches Trägermaterial im Biofilter

In Biofiltern werden Mikroorganismen auf einem organischen Trägermaterial (z.B. Rindenmulch oder Hackschnitzel) angesiedelt. Neben den Schadstoffen dient es den Organismen als Nährsubstrat. Zum Schadstoffabbau wird die Abluft von unten nach oben in das Filterbett eingeblasen. Mit ihrem einfachen Aufbau lassen sich Biofilter bei Anwendungen mit geringer Schadstoffbeladung kostengünstig betreiben.

Im Gegensatz zu Biofiltern sind in Biowäschern die eingesetzten Mikroorganismen in der Waschflüssigkeit suspendiert. Die Schadstoffe werden aus dem Abgas ausgewaschen und danach biologisch abgebaut. Abhängig von der Schadstofflast erfolgt der Abbau im Absorbersumpf oder in einem zusätzlichen externen Regenerierreaktor.

Bei Likusta-Biotricklingfiltern werden anstatt der biologischen Trägermaterialien bei herkömmlichen Biofilterverfahren inerte Trägermaterialien verwendet, auf denen die Mikroorganismen angesiedelt werden. Organische und anorganische gasförmige Verbindungen werden unter aeroben Bedingungen biochemisch oxidiert und in niedermolekulare, nicht schädliche bzw. geruchlich nicht mehr wahrnehmbare Verbindungen wie Kohlendioxid und Wasser überführt. Die beladene Abluft durchströmt das Trägermaterial im Kreuz-, Gegen- oder Gleichstrom zur Berieselungsflüssigkeit.

Erfahrung und Referenzen aus einer Vielzahl von Industrien

Likusta-Gaswäscher und Filter werden erfolgreich in verschiedenen Industrien eingesetzt, u.a.

  • Abwasserbehandlung

  • Abfallbehandlung und Kompostierung

  • Chemieindustrie

  • Lebensmittelherstellung

  • Futtermittelherstellung

ONLINE-ANFRAGE

Bitte kontaktieren Sie uns