Likusta - environmental solutions

Entsäuerungsanlagen

Einstellung des Kalk-Kohlensäure-Gleichgewichts zur Schonung von Anlagen und Infrastruktur

Natürliches Wasser enthält neben verschiedenen gelösten Mineralstoffen gebundenes und freies Kohlenstoffdioxid. Das Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht des Wassers bezeichnet das chemische Gleichgewicht zwischen den Ionen des Calciumcarbonats und der Kohlensäure. Enthält ein Wasser weniger Kohlendioxid, ist es calcitabscheidend, enthält es mehr, ist es calcitlösend.

Die Erzeugung oder Erhaltung des Kalk-Kohlensäure-Gleichgewichts verhindert

  • das Verkalken geschlossener Rohrleitungen durch Ausfallen von Calciumcarbonat (Kalkstein) bei zu geringem Gehalt an freier zugehöriger Kohlensäure

  • die Beschädigung metallischer Anlagenbestandteilen oder Rohrleitungen durch einen Überschuss aggressiver freier Kohlensäure

Der Entsäuerung von Trink- und Brauchwasser kommt somit eine hohe Bedeutung zu.

Jetzt Online-Anfrage starten
Vertikaler CO2 Riesler
Entsäuerungsanlage im Wasserwerk
Entsäuerungsanlage im Wasserwerk

Grundprinzip der Entsäuerung

Die Entsäuerung ist die Verminderung der Konzentration des im Wasser gelösten Kohlendioxids durch Reaktion mit basischen Stoffen. Dies führt zu einem Anstieg des pH-Wertes im Wasser. In der Trinkwasserverordnung von 2011 sind die entsprechenden Grenzwerte vorgegeben

  • pH-Wert zwischen 6,5 und 9,5

  • Calcitlösekapazität kleiner als 5 g/m³; diese Forderung ist ab einen pH-Wert von 7,7 erfüllt

Likusta-Kompetenz in der Wasser-Entsäuerung

Mit unseren bewährten Desorptionsanlagen wird weiches, saures Quell-, Brunnen- und Oberflächenwasser nach dem Prinzip der Kalk-Kohlensäure-Sättigung entsäuert und filtriert. Kohlenstoffdioxid wird aus dem Rohwasser herausgelöst und dabei in die Gasphase überführt. Die Entsäuerungsleistung lässt sich durch Anpassung der Menge eingeblasener Luft an wechselnde Anforderungen einstellen.

Likusta bietet je nach Anwendungsgebiet und Kundenwunsch verschiedene Anlagentypen an

  • Flachbettbelüfter

  • Strip- und Desorptionsanlagen/ Kolonnen

In Flachbettbelüftern wird Luft über Mikrofilter angesaugt und durch keramische Kerzen in das zu behandelnde Wasser eingeblasen. Der feinblasige Lufteintrag vergrößert die Austauschfläche zwischen Luft und Wasser extrem, so dass sich die im Wasser vorhandene Kohlensäure mit dem Luftsauerstoff verbindet und mit diesem ausperlt. Dies führt zu einem Anstieg des pH-Wertes. Dieses Verfahren ermöglicht eine hohe Entsäuerungsleistung bei geringem Energiebedarf.

In Strip- und Desorptionsanlagen wird das zu entsäuernde Wasser durch eine zentrale Düse oder ein Verteilerlochblech im oberen Teil der Kolonne auf mineralische Füllkörper verrieselt. Die Füllkörperbestückung dient hierbei der Vergrößerung der Stoffaustauschfläche. Im Gegenstromverfahren wird Luft eingeblasen, was zur Ausgasung des gelösten Kohlenstoffdioxids führt. Im Kolonnenfuß wird das behandelte Wasser gesammelt und zur weiteren Verwendung abgeleitet

Flachkerzenbelüfter zur Wasser-Entsäuerung Likusta
Flachkerzenbelüfter zur Wasser-Entsäuerung
Blasenbild eines Flachkerzenbelüfters
Blasenbild eines Flachkerzenbelüfters

Anwendungsgebiete

Likusta bietet Ihnen etablierte und wirtschaftliche Verfahren für die Aufbereitung von Trink- und Prozesswasser, die weltweit in verschiedenen Branchen eingesetzt werden, u.a. in

  • Trinkwasseraufbereitung: öffentliche Wasserversorgung oder private Brunnenwasserversorgung

  • Entsäuerung/Entgasung: Kraftwerke, Heizungsanlagen, Dampfkessel

  • Kühlwasseraufbereitung

ONLINE-ANFRAGE

Bitte kontaktieren Sie uns

Weitere Produkte

Stöbern Sie durch die Produkte von Likusta